Laura Chavin

Der Firmensitz der nach der Tochter des Gründers Helmut Bührle benannten Cigarrenmarke „Laura Chavin“ ist Schloss Hochdorf in der gleichnamigen Gemeinde nahe Stuttgart. Der vollklimatisierte 300 Jahre alte Gewölbekeller ist von meterdicken Mauern geschützt. Hier findet die Laura Chavin den Raum zur Entfaltung und Reife. Der Gewölbekeller wird damit „zum Zeichen“ des über Jahrhunderte unveränderten Raums zur Lagerung seltener und kostbarer Cigarrenschätze. Zusammen mit seinem dominikanischen Partner Siegfried Maruschke hat Bührle eine Tabakmischung erster Klasse erschaffen. Sie verfügt über die duftige Aromatik einer Havanna, hat jedoch nicht deren oft eindimensional angelegte Schwere. Helmut Bührle ist das Kunststück gelungen, Finesse mit Ausdruckskraft zu verbinden. Für Laura Chavin Cigares wird nur Tabak bester Güte verwendet, der mindestens vier bis fünf Jahre lagert, bevor er verarbeitet wird. Die Einlagemischung besteht aus dominikanischem Olor und Piloto-Cubano Tabaken. Das Umblatt ist aus Mexico mit einem Connecticut Shade Deckblatt.